Religions- und Lebenskundeunterricht

Fachlehrerinnen: Frau Göing, Frau Dr. Völker, Frau Gerber

 

Die Kiepert Grundschule bietet allen Schülern und Schülerinnen ein Werte vermittelndes Unterrichtsfach an. Gewählt wird zwischen evangelischer Religion und Lebenskunde. Die Schüler und Schülerinnen können den Unterricht zum jeweils neuen Schuljahr wechseln.

Alle zwei Wertefächer wollen den Schülern und Schülerinnen Wege aufzeigen zu eigenverantwortlichen Menschen in dieser Gesellschaft zu werden. Sie bekommen die Möglichkeit Religionen und Kulturen kennenzulernen, Fragen zu stellen und einen Standpunkt zu finden. In Begegnungen mit anderen wird respektvoller Umgang und Toleranz geübt, es werden Gemeinsamkeiten entdeckt und Vorurteile abgebaut. Damit leisten wir auch einen Beitrag zur Gewaltprävention.

Die Schüler und Schülerinnen setzen sich mit Themen wie Angst, Streit, Versöhnung, Verantwortung, Selbstbestimmung, Tod, Umwelt, Gefühlen,...auseinander und geben ihnen Sprache.

Sie werden ermuntert über sich und die Welt nachzudenken. Der Umfang und die Intensität der Themen variieren je nach Fach. Unabhängig von religiöser Zugehörigkeit oder kultureller Bindung ist die Teilnahme an jedem der zwei Fächer möglich.

 

 

Bei einigen Projekten arbeiten wir zusammen und vertreten uns im Bedarfsfall gegenseitig.

 

Der evangelische Religionsunterricht liegt in der Trägerschaft der evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-Schlesisch Oberlausitz und geht von den Werten und Grundsätzen des christlichen Menschenbildes aus. Seine Aufgaben und Ziele sind in einem für Berlin und Brandenburg gültigen Rahmenlehrplan festgelegt.

Evangelischer Religionsunterricht

Wer kann am Religionsunterricht teilnehmen?

Es gibt keine Voraussetzungen einer Religionszugehörigkeit.

Es nehmen Schüler und Schülerinnen mit und ohne Taufe teil.

Muslime, Juden, Anhänger anderer Religionen und Weltanschauungen sind herzlich willkommen, ihre eigenen Geschichten, Haltungen und Deutungen einzubringen. Das Exemplarische eröffnet den Dialog.

 

Warum Religionsunterricht?

Der Religionsunterricht leistet einen spezifischen Beitrag zum Bildungsauftrag der Grundschule.

Die Schüler und Schülerinnen lernen unsere Kultur des christlichen Abendlandes kennen. Wir verknüpfen Bezüge zu Musik, Literatur, Kunst, Naturwissenschaften und Architektur. Wir erziehen zum selbstständigen religiösen und ethischen Urteilsvermögen. Die Schüler und Schülerinnen üben sich in Toleranz und verantwortungsvollen Verhalten und Handeln.

 

Worüber sprechen wir im Religionsunterricht?

Es wird nach dem Sinn und dem Wert des Lebens gefragt.

Es werden Fragen nach Gott und dem Menschen gestellt.

Das Frag-Mal führt in das gemeinsame Nachdenken ein – als Zeichen dafür, dass es gilt, tiefer zu schauen: auf das Geheimnis, das unter der Oberfläche des Sichtbaren liegt.

Das Reden von Gott ist von Anfang an nicht einfach: Gott bleibt ein Geheimnis.

Wir machen uns auf die Spur von Jesus von Nazareth.

Die Schüler und Schülerinnen hören von Abraham, Josef, Noah, Mose, Jona, König David... .

Die Schüler und Schülerinnen lernen Grundlegendes über die Weltreligionen.

Wir werden Fragen nach dem Woher und Wohin stellen:

… über den Tod nachdenken.

… mit Behinderungen von uns und anderen leben lernen.

… Ungerechtigkeiten aufdecken.

… den Einfluss des Menschen auf Natur und Umwelt bewusst machen.

Die Schüler und Schülerinnen lernen Menschen kennen, die die Welt verändert haben:

Franz von Assisi, Anne Frank, Martin Luther, Otto Weidt, Elisabeth von Thüringen, Rosa Parks, Martin Luther King, Albert Schweizer, Mahatma Gandhi... .

„Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern.“

… und vieles mehr.

 

Wie wird gearbeitet?

Wir singen, basteln, schreiben, malen-arbeiten alleine, mit einem Partner und in Gruppen. Jedes Kind führt einen Hefter.

Wir sprechen miteinander und hören uns zu, deuten und verstehen.. Wir lauschen Geschichten und lesen Bilderbücher. Wir lernen sowohl in der Schule, als auch außerhalb der Schule.

 

Wie oft findet Religionsunterricht statt?

Evangelischer Religionsunterricht wird meistens zweistündig erteilt.

 

Wo findet der Religionsunterricht statt?

Evangelischer Religionsunterricht findet im Religionsraum oder in der Klasse statt.